Badmintoner ohne Sieg

Der letzte Spieltag der Hinrunde liegt hinter den Badmintonern der SG Gemmrigheim/Neckarwestheim. Am Samstag, den 14.12.19, wurde am Nachmittag der TSV Löchgau III in der Wasenhalle empfangen. Gegen den direkten Tabellenkonkurrenten wollte die SG einen letzten Sieg in der Vorrunde perfekt machen. Doch es kam anders.

Im ersten Herrendoppel taten sich Timo Watzka und Andreas Grob zusammen. Beide hatten noch wenig Spielerfahrung miteinander, da sich Watzka erst jetzt nach längerer Verletzungspause zurückmeldete. Aber der Auftakt gelang, und der erste Spielpunkt war nach drei Sätzen gesichert. Im zweiten Herrendoppel harmonierten Claus Schittenhelm und Lukas Weberruß. Sie siegten ebenfalls. Das Glück war den Damen nicht vergönnt. Daniela Kraut-Esper und Rita Herold mussten sich geschlagen geben.

Im ersten Herreneinzel erkämpfte Michael Raich einen weiteren Punkt. Dem schloss sich Lukas Weberruß an. Andreas Grob bekam seinen Gegner nur schwer in den Griff und unterlag. Im Dameneinzel musste Rita Herold in den dritten Satz. Auch hier hatten die Gäste schließlich knapp die Nase vorn.

Im gemischten Doppel sahen sich Daniela Kraut-Esper und Claus Schittenhelm einem Ehepaar gegenüber, welches sich über die Jahre viel Routine erspielt hatte. Im Spielverlauf konnten beide daher nur einen der drei Sätze für sich entscheiden. Die Begegnung endete mit 4:4 Unentschieden.

Am Abend reiste der unangefochtene Tabellenführer TSV Löchgau II an. Die Gastmannschaft musste bislang kein Spiel abgeben. Das sollte sich auch an diesem Tag nicht ändern.

Im ersten Herrendoppel blieben Andreas Grob und Bernd Bothner ihren Gegnern zwar dicht auf den Fersen, der Sieg blieb ihnen dennoch versagt. Für die weiteren Doppel mit Schittenhelm/Weberruß und Kraut-Esper/Herold ergab sich nicht viel Spielraum.

Kämpferische Aktionen und spannende Ballwechsel waren im ersten Herreneinzel zu sehen. Michael Raich kämpfte verbissen und erspielte seinem Team einen ersten Punkt.

In den weiteren Einzeln verloren Claus Schittenhelm und Rita Herold. Im dritten Herreneinzel ging es für Lukas Weberruß heiß her. Er blieb seinem Kontrahenten dicht auf den Fersen. Erst im dritten Satz wurde inklusive Schiedsrichtereinsatz eine Entscheidung zugunsten der Gäste gefällt.

Spannung erzeugten auf dem Nachbarfeld Daniela Kraut-Esper und Andreas Grob. Auch hier wurde ein dritter Satz benötigt. Und diesmal ging der Punkt unter lautem Jubel der Zuschauer an die SG. Das Team beschließt die Hinrunde mit einer Niederlage von 2:6 und rutscht in der Tabelle auf den vierten Tabellenplatz.

Die Rückrunde startet am 25.01.20. In der Gemmrigheimer Wasenhalle wird dann ab 15 Uhr der TV Markgröningen II erwartet.