Vorstellung der Übungsleiter der Senioren Gymnastik

Mein Name ist Heike Häberle.

 

Ich bin schon von kleinauf beim VfL Gemmrigheim. Als 17-jährige habe ich mit meiner Schwester Kerstin Ritter (damals 15) das Kinderturnen von Gudrun Gruner und Ursula Beckbissinger übernommen. Wir leiteten das Turnen gemeinsam, bis kurz vor der Geburt unserer beiden Söhne im Jahre 1990. Im Herbst meldete sich die Rose Schweiker bei mir, dass Sie mit mir das Kinderturnen weiter machen wolle. Und so turnte ich weiter, auch mit meinen Kindern, bis meine Tochter und mein Sohn im Jahre 2000 mit dem Sport aufhörten. In den nächsten Jahren widmete ich mich einem neuen Hobby. So frischte ich mein Englisch auf, und begann Spanisch zu lernen. Dem VfL blieb ich weiterhin treu. So ging ich oft in die Frauen-Fitness, Montag abends um 20.00 Uhr. Als mir das Amt der Spartenleitung zu lange unbesetzt war, übernahm ich dieses. Ich sorge dafür, dass immer genügend Übungsleiter für das Turnen da sind, ich mache das Budget, gehe auf Sitzungen und vieles mehr. Zur Zeit bin ich, im aktiven Sportbetrieb, als Springer bei der Frauen-Fitness und Frauen-Gymnastik unterwegs. In der Senioren-Gymnastik bin ich mit Karin Metz, Amina Amaral, die dritte Trainerin. Eine neue Sportstunde, für Erwachsene, vorzubereiten kostet viel Mühe und daher erfreue mich, wenn diese gut ankommt und mit Beifall belohnt wird. Selbstverständlich habe ich eine Ausbildung als Übungsleiterin gemacht. Allerdings im Kinderturnen. Auch an sehr vielen Helfer- und Fortbildungslehrgängen habe ich teil genommen. Irgendwo müssen die Ideen ja her kommen. Alle meine Aufgaben beim VfL machen mir viel Spaß, auch wenn es wirklich nicht einfach ist, Familie, VfL und Beruf unter einen Hut zu bringen. Aber gemeinsam haben wir es geschafft. Es ist ein Hobby, welches meiner Gesundheit gut tut, und auch vielen anderen dazu dient gesund zu bleiben. Ich freue mich euch, immer mal wieder, in der Schulturnhalle zu sehen.

Bis die Tage.

 

Karin Metz

Der Sport und somit auch der VfL begleiten mich schon seit Kind an, zumal ich an der damaligen Sporthalle (heute Festhalle) aufgewachsen bin. Schon meine Eltern waren mit dem VfL stark verbunden und wir Kinder somit auch. Alles was sich an sportlichen Aktivitäten in der Sporthalle abspielte habe ich miterlebt. Es war klar, dass ich zum Kinderturnen ging und einige Jahre später auch öfters bei den Männerturnern mitmachen durfte, was immer sehr aufregend für mich war. Durch Heirat war erst mal Pause. Danach besuchte ich wieder regelmäßig die Turnstunde der Frauen und noch heute. Durch den Ausfall einer ÜL in der Senioren-Gruppe bin ich gefragt worden ob ich mir vorstellen könnte, diese Aufgabe zu übernehmen und so bin ich zu diesem Posten gekommen. Es macht mir Freude zu sehen wie die Seniorinnen eifrig die Übungen mitmachen um sich fit zu halten. Daher appelliere ich an alle Interessierte sich auf zu raffen und am Mittwoch Nachmittag von 16.oo – 17..oo Uhr an den Übungsstunden in der Schulsporthalle teilzunehmen. Es lohnt sich immer für den Körper etwas zu tun.